Veranstaltungen


Seminare – Recht in Einkauf und Logistik
Effektive Vertragsgestaltung im Einkauf und optimaler Umgang mit AGB - Fokus AGB-Recht und Standardverträge

Fokus AGB-Recht und Standardverträge
Seminarziel

AGB – nur ein Link zur Website oder das Kleingedruckte auf der Rückseite? Diese und andere Irrtümer zu AGB werden im Seminar aufgeklärt. Denn sobald vorformulierte Vertragsbedingungen oder Vertragsvorlagen genutzt werden, befindet sich der Nutzer (oft unbewusst) im Geltungsbereich
des strengen AGB-Rechts. Das Seminar beleuchtet daher praxisnah die Grundlagen der Gestaltung wirksamer Einkaufsbedingungen und Standardverträge im Einkauf. Ziel des Seminars ist es, anhand zahlreicher Formulierungshinweise und Praxistipps Nichtjuristen das Rüstzeug für eine interessengerechte und rechtssichere Gestaltung von Verträgen sowie die Einbeziehung und Durchsetzung von AGB zu vermitteln. Die Teilnehmer werden sensibilisiert für Regelungsfallen und Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung unwirksamer AGB und Vertragsklauseln, insbesondere im Spannungsfeld zwischen sich widersprechenden Ein- und Verkaufsbedingungen.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Einkauf; alle, die mit der Vertragsgestaltung und -verhandlung betraut bzw. in diesen Prozess mit eingebunden sind

Methodik

Fachvortrag, Fallbeispiele mit Lösungsansätzen, Diskussion, Checklisten

Referenten

RA Sebastian Herrmann, RA Martin Stange


  1. 26.05.2020
Hannover
352005035
895,– €
zzgl. 19% USt.
 
  1. 05.11.2020
Stuttgart
352011034
895,– €
zzgl. 19% USt.
 

Einführung in das AGB-Recht

  • Gemeinsame Erstellung und Besprechung eines „AGB-Inhaltsverzeichnisses“
  • Einkaufsbedingungen – die wichtigsten Klauseln
  • Anforderungen im B2B-Verkehr
  • Risiken unwirksamer AGB 

Abgrenzung zum Individualvertrag – „Stolperfalle“ AGB

  • Ab wann greift das AGB-Recht?
  • Vorrang der Individualabrede
  • Wann liegt eine Individualabrede vor?
  • Sonderproblem: Aushandeln des Vertragsinhalts nach den Anforderungen der Rechtsprechung
  • Richtige Dokumentation und Nachweis des Aushandelns
  • Wie vermeidet man, unabsichtlich in den (nachteiligen) Geltungsbereich des AGB-Rechts zu gelangen?

Grundsätze zur Formulierung wirksamer AGB

  • Vermeidung überraschender Klauseln
  • Transparenzgebot
  • Allgemeine Leitlinien der Inhaltskontrolle
  • Rechtsfolgen nicht einbezogener oder unwirksamer Klauseln
  • Änderung von AGB während der Vertragslaufzeit

Einbeziehung von AGB im nationalen und internationalen Geschäftsverkehr

  • Wirksame Einbeziehung der AGB in Verträge
  • Wie setze ich meinen Geschäftspartner von den AGB in Kenntnis?
  • Drucktechnische Gestaltung der AGB
  • Besonderheiten im internationalen Rechtsverkehr
  • Besonderheiten im Online-Verkehr

Kollision zwischen allgemeinen Ein- und Verkaufsbedingungen

  • Welche AGB gelten bei sich widersprechenden Ein- und Verkaufsbedingungen?
  • „Gesetz des letzten Wortes“ oder „Konsens-Dissens-Prinzip“ – was greift?
  • Strategien zur Durchsetzung der eigenen Einkaufsbedingungen
  • Geltungs-, Ausschließlichkeits- und Abwehrklauseln
  • Lösungsansätze bei kollidierenden AGB
  • Besonderheiten im internationalen Rechtsverkehr

Praxisrelevante Klauseln im Einkauf mit Erläuterungen und Formulierungshinweisen

  • Gewährleistung/Haftung
  • Lieferverpflichtung
  • Verzug
  • Vertragsstrafen
  • Mängelrüge
  • Qualitätskontrolle etc.

Die Vor- und Nachteile des UN-Kaufrechts für den Einkauf

  • Ist ein Ausschluss des UN-Kaufrechts in den AGB immer sinnvoll?
  • Wie man die Vorteile des UN-Kaufrechts für den Einkauf nutzt

Fragerunde für die Teilnehmer

  • Diskussion und Austausch

Auf einen Blick

Dauer: 1 Tag

09.00 – 17.00 Uhr

Veranstalter: BME Akademie GmbH

Weiterempfehlen

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299