Publikationen


Elektronische Beschaffung 2014

Studien – E-Tools und E-Procurement
Elektronische Beschaffung 2014

236 Firmen wurden zwischen November 2013 und Januar 2014 zum Stand der Nutzung von elektronischen Beschaffungssystemen befragt. Fazit: Der Einkauf muss E-Tools noch stärker nutzen.<p>

Elektronische Katalogsysteme werden in Einkauf und Logistik mittlerweile intensiv und auf breiter Basis genutzt. E-Lösungen im Bereich des Supply Chain Managements (SCM) sind erkennbar stärker in den Fokus gerückt, erfahren aber nicht dieselbe Aufmerksamkeit wie Systeme für das Lieferantenmanagement/E-SRM (Supplier-Relationship-Management). Und: Während elektronische Ausschreibungen in den Procurement-Abteilungen weiter auf dem Vormarsch sind, werden E-Auktionen noch immer von vielen Firmen nur sporadisch genutzt. Das hat die aktuelle Studie "Elektronische Beschaffung 2014: Stand der Nutzung und Trends" ergeben, die jährlich vom BME mit der Universität Würzburg und der HTWK Leipzig erhoben wird. An der Studie hatten sich 236 Firmen zwischen November 2013 und Januar 2014 beteiligt. Darunter befanden sich 121 Großunternehmen mit über 2.000 Mitarbeitern sowie 115 KMU.


Auf einen Blick

kostenfrei

Veranstalter: BME e.V.

In den Warenkorb

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen digitalen Download. Sie erreichen die Downloads nach dem Kauf unter "Meine Bibliothek" im meinBME-Menü



Weiterempfehlen

Ansprechpartner

Frank Rösch
Frank Rösch Leiter Kommunikation/PR
+49 6196 5828-110
+49 6196 5828-189
E-Mail