Veranstaltungen


Rechtssichere Verträge in englischer Sprache

Seminare – Global Sourcing
Rechtssichere Verträge in englischer Sprache

Der richtige Umgang mit englischer Rechtsterminologie
Seminarziel

In diesem Seminar lernen Sie, in englischer Sprache verfasste Einkaufsverträge richtig zu verstehen, diese selbst zu gestalten und sicher zu verhandeln und abzuschließen. Sie werden insbesondere verstehen, weshalb bei der bloßen Übernahme von nach angelsächsischem Recht formulierten Verträgen erhebliche Vorsicht geboten ist.

Zielgruppe

Fach- und Führungsrechtskräfte aus dem Einkauf, die regelmäßig mit Verträgen in englischer Sprache umgehen und diese gestalten und verhandeln möchten.

Das Seminar wird in Deutsch gehalten, setzt aber Englischkenntnisse voraus, da sämtliche Praxis- und Klauselbeispiele in englischer Originalsprache präsentiert werden.

Methodik

Vortrag, Diskussion, Checklisten, Musterverträge und Musterklauseln auf Englisch

Referent

RA Christian Thomas Stempfle


  1. 09.12.2019
Düsseldorf
351912008
895,– €
zzgl. 19% USt.
 

Tipps für die Vertragsgestaltung in Englisch

  • Wesentliche Bestandteile eines Vertrages
  • Richtiger Vertragsaufbau
  • Übliche Rechtsterminologie
  • Vorsicht vor der Übernahme von Klauseln aus Verträgen nach angelsächsischem Recht

Einführung in die englische Rechtsterminologie

  • False friends – Tückische Stolpersteine
  • ‘Guarantee’ vs. ‘Garantie’
  • ‘Warranty’ und ‘Gewährleistung’
  • Liability
  • Indemnity
  • Joint and several liability
  • Jurisdiction
  • Governing Law

Welche Klauseln und typischen Vertragsmuster sind auf Englisch zu beherrschen?

  • NDA (Non Disclosure Agreement)
  • Framework Supply Agreement
  • Quality Assurance Agreement
  • Guarantee (on first demand)
  • General terms and conditions (Ts and Cs)

Essentials of English law – Das müssen Sie nach englischem Recht kennen

  • Wesentliche Unterschiede zwischen deutschem und englischem Recht
  • Written contract vs. deed
  • Vorvertragliche Aufklärungspflichten in englischer Rechtsterminologie
  • Vorvertragliche Aufklärung – pre-contractual disclosure
  • „Memorandum of Understanding“ und „Letter of Intent“
  • Haftung vor Vertragsschluss und Schadensersatz
  • Haftung aus Vertragsverletzung vs. Breach of contract
  • Scope of liability
  • Das deutsche und das englische Rechtssystem: Vorsicht disclosure („mind the gap“)

Wichtige Grundlagen internationaler Verträge

  • Vertragssprache
  • Anwendbares Recht
  • Staatliche Gerichte vs. Schiedsverfahren
  • Zustellungsvollmacht
  • Anspruchsdurchsetzung im Ausland

Auf einen Blick

Dauer: 1 Tag

09.00-17.00 Uhr

Veranstalter: BME Akademie GmbH



Weiterempfehlen

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299