Rechtswissen für Softwareverträge

Seminare – Recht in Einkauf und Logistik
Rechtswissen für Softwareverträge

Notwendige Kenntnisse für den Einkauf
Seminarziel

Das Seminar vermittelt Ihnen die notwendigen rechtlichen Kenntnisse für eine eigenständige Vertragsgestaltung. Sie erhalten Informationen, die Sie befähigen, eine erfolgreiche rechtliche Bewertung der Inhalte von Vertragsunterlagen von Anbietern softwarebezogener Beschaffungen durchzuführen.

Zielgruppe

Einkäufer, die Software oder komplexe IT-Leistungen beschaffen, Mitarbeiter, die für Entwicklungsaufträge mit Softwareelementen verantwortlich sind sowie IT-Leiter und Mitarbeiter von Stabsstellen, die für IT-Leistungen und IT-Projekte zuständig sind. Grundlegende Kenntnisse im Einkaufsrecht sind wünschenswert.

Methodik

Fachvortrag, Fallbeispiele und Übungen, relevante Auszüge aus Verträgen, Klauselbeispiele

Referentin

RA Claudia Zwilling-Pinna


  1. 04.12. – 05.12.2019
Düsseldorf
351912024
1.395,– €
Plus 19% VAT
 

Kenntnis der für den Abschluss von Softwareverträgen wichtigsten Vertragstypen

  • Einordnung durch die Rechtsprechung, Prägung durch Pflichtenheft, Leistungsbeschreibung
  • BGB-System Einzelvertrag, gemischter Vertrag
  • Anwendbares Vertragsrecht bei Auslandsberührung
  • Einfluss von Geschäftsbedingungen

Aufklärungs- und Sorgfaltspflichten in der Vertragsanbahnungsphase

  • Selbstständiger Beratungsvertrag
  • Beratung bei Verkaufsverhandlungen
  • Einbeziehung von Verhandlungsergebnissen

Rechtsschutz von Softwareprogrammen

  • Patentschutz
  • Urheberrechtsschutz

Schnittstellen zum Arbeitsrecht/Sozialrecht bei Softwareverträgen

  • Arbeitnehmerüberlassung und freie Mitarbeit von IT-Spezialisten
  • Erlaubte/unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung
  • Scheinselbstständigkeit
  • Arbeitnehmerähnliches Dienstverhältnis
  • Beispiele für einen Softwareerstellungsvertrag
  • Vertragsaufbau
  • Rechtliche Ausrichtung
  • Wichtige Vertragspunkte

Quellcodehinterlegung

  • Sicherungsinteresse
  • Beispiel einer Hinterlegungsvereinbarung (ESCROW)
  • Koordination zwischen Hinterlegungsvereinbarung und Softwarevertrag

Software in der Insolvenz

  • Auswirkungen der Insolvenz auf bestehende Nutzungsrechte
  • Möglichkeiten vertraglicher Absicherung
  • Änderungen im Insolvenzrecht

Rechte bei Störungen der Vertragsabwicklung

  • Verzug
  • Abnahme
  • Kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht
  • Rechte bei Mängeln
  • Verjährung

Einfluss der AG B-Inhaltskontrolle auf standardisierte Softwarevertragsunterlagen

  • Prüfungsmaßstab
  • Beispiele unzulässiger Klauseln

At a glance

Duration: 2 Tage

1. Tag: 09.30-17.00 Uhr
2. Tag: 08.30-16.30 Uhr

Host: BME Akademie GmbH



Share

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299