Veranstaltungen


BME-Masterclass Einkauf von Handelswaren

Seminare – Einkauf – Indirektes Material und Dienstleistungen
BME-Masterclass Einkauf von Handelswaren

Wettbewerbsfähig bleiben dank Handel
Veranstaltungsinhalt

Dass in den letzten Jahren die Aufgabenvielfalt des Einkaufs zugenommen hat, ist nichts Neues. Oft wird aber vergessen, dass sich der Einkauf mittlerweile nicht nur um die Beschaffung von Leistungen und Produkten für das eigene Unternehmen kümmern muss. Auch die Beschaffung von Handelswaren, also Leistungen und Produkte, die an Kunden weitergegeben werden, wird immer wichtiger. Nun reicht es nicht mehr, die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens zu erfüllen. Stattdessen muss sich der Einkauf auch als verlängerter Arm der Kunden, aber auch eigener Bereiche sehen. Da Handelswaren oft Zukaufteile oder Komplementärprodukte sind, müssen Einkäufer:innen die jeweils zugehörigen Hauptprodukte im Auge behalten, was ihren Handlungsspielraum einschränkt und die Verhandlungsmacht der Lieferanten vergrößert. Diese Masterclass geht auf die Herausforderungen ein, mit denen Einkäufer:innen von Handelswaren in diesem Kontext besonders oft konfrontiert sind.

Zielgruppe

Angesprochen sind

  •  Fach- und Führungskräfte im Einkauf, die Teile, Produkte und Leistungen beschaffen müssen, die für die Weitergabe an externe Kunden bestimmt sind
  •  Verantwortliche für den Projekteinkauf in allen Arten produzierender Unternehmen
Fachliche Leitung

Mit mehr als 10 Jahren praktischer Erfahrung im Einkauf von Handelswaren und als ehemaliger Head of Purchasing bei Denios AG sowie Einkaufsleiter bei IMA Klessmann GmbH, bringt Michael Lampe umfassende Expertise in diesem Bereich mit. Er kennt die Herausforderungen und Chancen des Einkaufs von Handelswaren sowohl aus der Perspektive des Handels als auch aus dem Maschinenbau. Sein tiefes Verständnis für die spezifischen Anforderungen in diesem Bereich umfasst das Warengruppen- und Lieferantenmanagement, die Gestaltung von Lieferantenbeziehungen und den internationalen strategischen und operativen Einkauf.

 Beachten Sie bitte, dass bei Buchung der Online-Veranstaltung die Angabe der E-Mail-Adresse des Teilnehmenden für die Zusendung des Einwahllinks erforderlich ist.


  1. 03.07. – 04.07.2024
Online
382410701
1.395,– €
zzgl. 19% USt.
 

Lieferantenmanagement, Supply Chain Resilience und Risikomanagement beim Einkauf von Handelswaren

  • Chancen und Risikoorientierte Lieferantenauswahl als Beitrag für die eigene Wettbewerbsfähigkeit, Lieferanten-Onboarding und -Off boarding
  • Lieferantenmanagement (Entwicklung, Beziehung, Zusammenarbeit)
  • Identifizierung und Bewertung von Risiken
  • Nachhaltigkeit im Lieferantenmanagement und Risikomanagement

Customer Dictated Material: Umgang mit Kundenvorgaben bei Handelswaren

  • Definition von Customer Dictated Material (CDM)
  • Möglichkeiten der Ablehnung oder Vermeidung von Herstellervorgaben in der strategischen Ausrichtung, Analyse der Kundenvorgaben und deren Motivation
  • Mit Kostenanalysen taktischen und operativen Verhandlungsspielraum schaffen
  • Customer-Dictated Material als Chance zum Benchmark

Effiziente Beschaffungsprozesse im Einkauf von Handelswaren: Prozesse optimieren und Kosten sparen

  • Einkaufsprozesse und ihre Bedeutung im Handelswareneinkauf
  • Bedeutung von IT-Systemen im Einkauf von Handelswaren
  • Einbindung von Lieferanten in den Einkaufsprozess und die Distribution, Drop Shipping Prozess
  • Prozessoptimierung und -standardisierung im Handelswareneinkauf

Sicherstellung der Qualität der Handelswaren durch crossfunktionale Zusammenarbeit: Effektive Maßnahmen

  • Bereichsübergreifende Zusammenarbeit organisieren
  • Ablauf des Beschaffungsprozesses definieren
  • Risikomanagement cross-funktional gestalten
  • Schnittstellenfunktion des Einkaufs

Dr. Stephanie Burghart, Leitung Einkauf, Chief Procurement Officer, SONAX GmbH

Bedarfe gemeinsam mit den anderen Bereichen festlegen: Durch abteilungsübergreifende Zusammenarbeit Bedarfe erfolgreich festlegen und effektiver beschaffen

  • Identifi kation von Bedarfen durch interne Kollaboration mit anderen Unternehmensbereichen
  • Möglichkeiten der Bedarfsbündelung und -optimierung, Bestandspolitik
  • Digitalisierung im Supply Chain Management

Erfolgsfaktoren für den Einkauf von Handelswaren in der Praxis

  • Zielsetzungen beim Einkauf von Handelswaren
  • Potenziale von Lieferanten effizien nutzen
  • Besonderheiten im Lieferanten- und Risikomanagement

Marco Rücker, Head of Finished Goods, Global Procurement, Zeiss AG

Global Sourcing im Handelswareneinkauf: Kosten senken, Beschaffung diversifizieren

  • Vorteile und Risiken des globalen Einkaufs von Handelswaren
  • Auswahl und Beurteilung von Lieferanten im globalen Kontext
  • Lieferkettengesetz und Risikominimierung im globalen Handelswareneinkauf
  • Interkulturelle Aspekte im globalen Einkaufsprozess

Besondere Vertragsinhalte und Haftungsfragen beim Einkauf von Handelswaren/Copyrightfragen: Mit Rechtssicherheit Streitigkeiten vermeiden und Geschäftsbeziehungen absichern

  • Welche Klauseln dürfen nicht fehlen?
  • Haftung des Einkäufers für Copyright-Verletzungen von Zulieferern
  • Versicherungsfragen
  • Anforderungen an Verpackungen – umweltrechtliche Compliance

Christian T. Stempfle, Rechtsanwalt und Solicitor, Partner, PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER mbB RECHTSANWÄLTE

Nachhaltigkeit im Handelswareneinkauf: Entsorgungsfragen und „Grüner Punkt“

  • Bedeutung von Entsorgungsfragen im Zusammenhang mit Handelswaren
  • Gesetzliche und regulatorische Anforderungen an die Entsorgung von Handelswaren
  • Vermeidung von Abfall und Abfallvermeidungsstrategien im Handelswareneinkauf
  • Bedeutung des Grünen Punkts im Handelswareneinkauf

 


Auf einen Blick

Dauer:
2 Tage

Tag 1: 09.00 – 16.00 Uhr
Tag 2: 09.00 – 15.00 Uhr

Veranstalter:
BME Akademie GmbH



Weiterempfehlen

Ansprechpartner

Pascal Dumont du Voitel Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-249
+49 6196 5828-299

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Reisen Sie entspannt, nachhaltig und vergünstigt mit der Bahn!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Jacqueline Berger
Jacqueline Berger Teamleiterin Customer Service
+49 6196 5828-200
+49 6196 5828-299
Tina Nikolov
Tina Nikolov Anmeldungen
+49 6196 5828-256
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Charlotte Heuermann Ansprechpartnerin Inhouse-Schulungen
+49 6196 5828-251