Veranstaltungen


Der Mustervertrag für den Einkauf

Seminare – Einkauf – Direktes Material
Der Mustervertrag für den Einkauf

Hands on: Arbeiten am konkreten Rahmenvertrag für direktes Material
Seminarziel

Ziel des Seminars ist es, Sie mit den Grundlagen des Rechts vertraut zu machen und Ihnen einen Überblick über das Vertragsrecht zu geben. Sie lernen, mögliche Risiken bei Abschluss und Durchführung eines Vertrages zu erkennen. Sie wissen, welche Klauseln unbedingt in Ihrem Vertrag enthalten sein müssen und welche zu vermeiden sind. Ferner sind Sie in der Lage, typische Vertragsfallen zu erkennen und diese zu umgehen. Im Seminar wird ein beispielhafter, umfangreicher Einkaufsrahmenvertrag Stück für Stück gelesen und zu jeder Klausel dargestellt, welche Funktion diese hat und was der juristische Hintergrund ist. Sie lernen, Fallstricke zu erkennen und Alternativen zu formulieren. In Vertragsverhandlungen treten Sie so souveräner auf und gewinnen an Sicherheit in rechtlichen Auseinandersetzungen.

Zielgruppe

Einkäufer mit Verantwortung für direktes Material (Halbfabrikate, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe), die mit Rahmenverträgen befasst sind und zwei Tage konkret an einem beispielhaften Vertragstext arbeiten möchten

Methodik

Anhand eines sehr umfangreichen Beispielvertrages werden alle relevanten Probleme des Vertragsrechts dargestellt, inklusive ihrer Lösung durch die entsprechende Musterformulierung.

Referent

RA Dr. Jan Bohnstedt oder Kollegen


  1. 11.04. – 12.04.2019
Frankfurt
351904031
1.295,– €
zzgl. 19% USt.
 

Grundlagen des Rechts – Sinn und Zweck von Einkaufsverträgen

  • Aufgaben eines Vertrages im Rahmen des Supply Chain Risk Management (SCRM)
  • Typische Inhalte und Unterschiede von Kaufverträgen, Werkverträgen, Werklieferverträgen
  • Probleme beim Vertragsschluss, vor allem bei E-Procurement
  • Konkludentes Verhalten und Schweigen im Rechtsverkehr

Rahmenverträge

  • Verwalten von Rahmenverträgen
  • Besondere Klauseln

Die Entstehung von Vertragsverhältnissen nach BGB

  • Internationale Handelsklauseln als Standardklauseln für ausgewählte rechtliche Probleme
  • Kündigung, Widerruf und Stornierung eines Auftrages

Umgang mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • Musterverträge als AGB?
  • Sich widersprechende AGB und Abwehrklauseln

Der Inhalt und Aufbau eines Vertrages

  • Aufbau in konventioneller Struktur
  • Alternative Möglichkeiten: Modularer Aufbau, Visiolex

Vertragliche Haftung

  • Verhalten bei Qualitätsmängeln, Verzug etc.
  • Sicherung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen
  • Haftung für Mangelschaden, Mangelfolgeschaden und entgangenen Gewinn
  • Höhere Gewalt
  • Sicherheiten und Vertragsstrafen

Der internationale Vertrag

  • Welches Recht gilt und in welchem Land muss man klagen?
  • Geeignete vertragliche Regelungen, um Probleme zu vermeiden

Arbeit an konkretem Vertragsmuster

Dabei lernen Sie:

  • welchen Spielraum Sie bei der Vertragsgestaltung haben und wann Vorsicht angezeigt ist
  • was in einem Vertrag enthalten sein sollte und welche Regelungen besonders günstig sind
  • wie Sie auf Leistungsstörungen juristisch richtig reagieren, um die Verfügbarkeit des Produktionsmaterials zu sichern
  • wie Sie mit relevanten juristischen Fachbegriffen korrekt umgehen
  • wie Sie sich auf Verhandlungen juristisch richtig vorbereiten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen

Auf einen Blick

Dauer: 2 Tage

1. Tag: 09.30 – 17.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.30 Uhr

Veranstalter: BME Akademie GmbH



Weiterempfehlen

Auch inhouse buchbar!

anmeldung@bme-akademie.de

06196 5828-202

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299