Veranstaltungen


Rechtsfragen Schienengüterverkehr

Seminare – Logistik und Supply Chain Management
Rechtsfragen Schienengüterverkehr

Rechtssicherheit bei Verträgen und Haftungsfragen
Seminarziel

Sie lernen in diesem Seminar die rechtlichen Grundlagen für den Einkauf von Transport- und Logistikleistungen im Schienengüterverkehr kennen. Sie erfahren alles Wichtige über gesetzliche Rahmenbedingungen, Haftungs- und Versicherungsfragen. Sie erhalten zudem anhand von Beispielen konkrete Tipps für den Umgang mit Lieferfristüberschreitungen, Haftbarhaltungen und sonstigen kostenrelevanten Situationen. Des Weiteren werden Sie in diesem Seminar Hinweise für die Gestaltung von Verträgen im Eisenbahngüterverkehr erhalten.

Zielgruppe

Verlader und alle, die Transport- und Logistikleistungen auf der Schiene beschaffen und sich mit dem rechtlichen Hintergrund sowie der Vertragsgestaltung vertraut machen wollen. Interessierte Anbieter, wie beispielsweise Eisenbahnverkehrsunternehmen und Spediteure, die sich für die Kundensicht und die Rechtslage interessieren, sind ebenfalls willkommen.

Methodik

Fachvortrag, konkrete Fälle, typische Vertragsklauseln

Beachten Sie bitte, dass bei Buchung des Online-Seminars die Angabe der E-Mail-Adresse des Teilnehmenden für die Zusendung des Einwahllinks erforderlich ist!

Seminarleitung

RA Klaus-Peter Langenkamp


  1. 26.04.2023
Online
382330415
845,– €
zzgl. 19% USt.
 
  1. 20.11.2023
Köln
352311033
895,– €
zzgl. 19% USt.
 

Vorbemerkungen zum Schienengüterverkehr aus rechtlicher Sicht

  • Beteiligte
  • Typische Vertragsbeziehungen im Schienengüterverkehr
  • Regulierung

Gesetzliche Grundlagen, national und international

  • Gesetzliche Grundlagen nach HGB und CIM
  • Transport: Eisenbahn-Frachtrecht
  • Spedition: Speditionsrecht
  • Bestimmungen über die Netznutzung
  • Bestimmungen über die Stromüberlassung
  • Personalbeschaffung
  • Materialbeschaffung

Verträge im Eisenbahngüterverkehr

  • Transportvertrag
  • Speditionsvertrag
  • Waggonverträge/Lokverträge
  • Allgemeiner Verwendungsvertrag (AVV)
  • Verträge mit Subunternehmern
  • Personalüberlassung
  • Netznutzung
  • Stromüberlassung
  • Besonderheiten beim Einsatz mehrerer EVU im Rahmen eines Verkehrs

Vertragsgestaltung

  • Struktur von Verträgen
  • Typische Inhalte und Klauseln
    • Geltungsbereich
    • Leistungsbeschreibung
    • Haftung
    • Vergütung
    • Versicherung
    • Kündigung
  • Vermeiden typischer Stolperfallen

Haftung

  • Wer haftet wann und wofür?
  • Nachweispflicht
  • Haftungshöchstgrenzen
  • Haftpflichtschäden
  • Lieferfristüberschreitung
  • Verantwortung des Versenders
  • Verantwortung des Netzbetreibers
  • Verantwortung des Eisenbahnverkehrsunternehmens
  • Durchsetzung von Ansprüchen
  • Aktuelle Rechtsprechung

Internationale Besonderheiten

  • Rechts- und Gerichtsstandswahl
  • Schiedsgerichte
  • Durchsetzen von Ansprüchen

Auf einen Blick

Dauer:
1 Tag

Präsenz/Online:
09.00 – 17.00 Uhr

Veranstalter:
BME Akademie GmbH

Weiterempfehlen

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Charlotte Heuermann Ansprechpartnerin Inhouse-Schulungen

+49 6196 5828-251