Veranstaltungen


Beschaffung in Mittel- und Osteuropa

Seminare – Global Sourcing
Beschaffung in Mittel- und Osteuropa

Wissen ergänzen, neue Perspektiven entdecken
Seminarziel

Dieses Seminar soll das Wissen der Teilnehmer über die Beschaffung in Mittel- und Osteuropa ergänzen und neue Perspektiven aufzeigen. Neben den bekannten Beschaffungsmärkten wie Polen, Tschechien und Ungarn werden daher auch Länder wie die Ukraine, Russland und die Türkei betrachtet. Behandelt werden sowohl kaufmännische als auch rechtliche Aspekte der Beschaffung in diesen Ländern.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf, Global Sourcing, Strategischer Einkauf, Supply Chain Management und Materialwirtschaft, die ihren Kenntnisstand über die Beschaffung in Mittel- und Osteuropa erweitern und einen neuen Blickwinkel auf diese Thematik kennenlernen wollen; insb. Mitarbeiter aus Unternehmen der produzierenden Industrie

Methodik

Fachvortrag, Diskussion, Ihre Fragen

Referenten

Petr Prokop, RA Martin Neupert


  1. 18.06. – 19.06.2018
Nürnberg
351806053
1.295,– €
 

Grundlagen und Strategien des Global Sourcing

  • Einordnung des Global Sourcing in die Beschaffungsstrategien
  • Bedeutung von MOE für globale Wertschöpfungsnetzwerke
  • Systematische Erschließung des MOE-Beschaffungsmarktes in sechs Schritten

Überblick – Beschaffung in Mittel- und Osteuropa

  • Was fällt eigentlich unter den Begriff Mittel- und Osteuropa?
    - MOE aus geografischer Sicht
    - MOE unter Beschaffungsgesichtspunkten- MOE aus geografischer Sicht
  • Grenzfälle Türkei und Russland – Gründe für eine Einbeziehung in die Beschaffungsplanung
  • Welche Länder sind für Einkäufer von Bedeutung?
  • Zuordnung der Materialgruppen zu den Beschaffungsmärkten

Kostenvergleich – Wann sich die Beschaffung in  Mittel- und Osteuropa lohnt

  • Entscheidende Kosten – Maschinenkosten, Transportkosten, Lohnkosten, Energiekosten
  • Kostenvergleich zwischen dem deutschsprachigen Raum, Mittel- und Osteuropa und Asien
  • Vor- und Nachteile der Beschaffung in Mittel- und Osteuropa

Ausgewählte Länderbetrachtungen

  • Die Klassiker – Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn
  • Die Neuen – Welche Rolle spielen Rumänien, Bulgarien und Kroatien?
  • Die Sonderfälle – Russland und Ukraine
  • Der Hidden Champion – Türkei

Betrachtung nach Warengruppen

  • Mechanische Bearbeitung
  • Kunststoffteile
  • Gussteile
  • Schmiedeteile

Rahmenbedingungen und Risiken

  • Risikobewertung für den verantwortungsbewussten Einkauf
  • Währungsschwankungen absichern
  • Infrastrukturelle Rahmenbedingungen
  • Politische Rahmenbedingungen

Rechtsfragen bei der Beschaffung in Mittel- und Osteuropa

  • Unterscheidung: EU-Mitgliedstaaten, Nicht-EU-Staaten
  • Vertragsgestaltung und Eigentum
  • Schutz gegen Insolvenzen und andere Risiken

Vertragsgestaltung und Durchsetzbarkeit von Ansprüchen

  • Rechtssichere Vertragsgestaltung mit mittel- und osteuropäischen Lieferanten
  • Durchsetzbarkeit von Ansprüchen in Mittel- und Osteuropa

Auf einen Blick

Dauer: 2 Tage

1. Tag: 09.30-17.00 Uhr
2. Tag: 08.30-16.30 Uhr

Veranstalter: BME Akademie GmbH



Weiterempfehlen

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 69 30838-253
+49 69 30838-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 69 30838-201
+49 69 30838-299

Auch inhouse buchbar!