Veranstaltungen


Rechtsfragen beim Einkauf von Werkzeugen und Formen

Seminare – Recht in Einkauf und Logistik
Rechtsfragen beim Einkauf von Werkzeugen und Formen

Verträge sicher gestalten, Risiken vermeiden
Seminarziel

Der Einkauf von Werkzeugen und Formen birgt zahlreiche rechtliche Fallstricke. Gerade bei den oftmals sehr teuren Werkzeugen und Formen können rechtliche Unklarheiten und eine mangelnde vertragliche Absicherung schnell zu erheblichen finanziellen Schäden führen. Ziel des Seminars ist es daher, das Problembewusstsein der Teilnehmer für juristische Fragen beim Einkauf von Werkzeugen und Formen zu schärfen und praktische Lösungen für einen rechtlich abgesicherten Werkzeug- und Formeneinkauf aufzuzeigen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Einkäufer von Werkzeugen und Formen für alle werkzeuggebundenen Verfahren sowie von werkzeuggebundenen Teilen. Angesprochen sind dabei einerseits Einkäufer, die für die Beschaffung von beizustellenden Werkzeugen und Formen zuständig sind, und andererseits diejenigen, die Werkzeuge und Formen für die eigene Produktion einkaufen. 

Methodik

Fachvortrag, Fallbeispiele, Erarbeitung von Checklisten, Besprechung Ihrer eigenen Vertragsvorlagen

Referenten

RA Martin Neupert, RA Barbara Scharrer


Zur Zeit gibt es keine öffentlichen Termine zu dieser Veranstaltung.


Vertragliche Grundlagen

  • Kaufvertrag oder Werkvertrag
  • Rahmenvertrag, Liefervertrag (werkzeugfallende Teile)
  • Nebenvereinbarungen
  • Vertragsparteien (national/international)

Typische Risiken bei der Werkzeugbeschaffung

  • Nichterwerb/Verlust des Eigentums
  • Leistungsstörungen: Mangel, Verzug, Nichtlieferung
  • Insolvenz des Lieferanten 
  • Missbrauch des Know-hows
  • Weitere Risiken

Eigentumsübergang und Eigentumssicherung

  • Wie wird der Eigentumserwerb rechtlich sichergestellt? 
  • Gesetzlicher und rechtsgeschäftlicher Eigentumserwerb
  • Rechtslage bei grenzüberschreitender Beschaffung 
  • Möglichkeiten zur Durchsetzung von Herausgabeansprüchen (insb. Lieferanteninsolvenz)

Rechtswahl, Gerichtsstand, Schiedsgerichtsvereinbarung

  • Kann das anwendbare Recht frei gewählt werden?
  • Durchsetzbarkeit von Ansprüchen: Bedeutung des Gerichtsstandes (national/international)
  • Klauseln/Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Wann ist eine Schiedsgerichtsvereinbarung sinnvoll?

Internationales Recht beim Werkzeug- und Formeneinkauf in China

  • Anwendbares Recht/Gerichtsstand bei der Beschaffung in China
  • Schiedsrecht bei grenzüberschreitenden Streitfällen 
  • Rechtsfragen beim Werkzeug- und Formeneinkauf in China 
    • Besonderheiten des chinesischen Rechts
    • Durchsetzung von Herausgabeansprüchen
    • Schutz des Know-hows 
  • Praktische Hinweise bei der Beschaffung in China

Workshop

Besprechung und Beurteilung Ihrer eigenen Vertragsmuster und -vorlagen

  • Der optimale Vertragsaufbau
  • Wesentliche Vertragsbestandteile 
  • Was tun bei fehlerhaften Altverträgen?

Ihr Nutzen

  • Hohe Praxisorientierung
  • Rechtssicherheit, auch international
  • Besprechung Ihrer Vertragsvorlagen
  • Eigene Vertragsbeispiele
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern

Auf einen Blick

Dauer: 2 Tage

1. Tag: 09.30-17.00 Uhr
2. Tag: 08.30-16.30 Uhr

Veranstalter: BME Akademie GmbH

Weiterempfehlen

Auch inhouse buchbar!

Veranstaltungsticket

Mit der Bahn ab 99,- zu Ihrer Veranstaltung!

Alle Informationen dazu

Ansprechpartner

Anna Riedl
Anna Riedl Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-253
+49 6196 5828-299
Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299